Fotoleistes KSD

20.05.2019

Bericht über das Prostituiertenschutzgesetz

Beratungsstelle KOBER beobachtete Auswirkungen des Gesetzes auf die Prostituierten-Szene und stellt nun den Abschlussbericht vor.

(Dortmund) Am 01.07.2017 trat in Deutschland das Prostituiertenschutzgesetz in Kraft. Schon weit vor dem in Kraft treten wurde das Thema unter Beratungsstellen, Vereinen und Verbänden kontrovers diskutiert. Es gab Befürchtungen, dass sich durch das erlassene Gesetz beziehungsweise dem dadurch verursachten Eingriff in die Alltagswelt der Szene-Mitglieder weitreichende Veränderungen ergeben würden.

Die Bewertungen bewegten sich in einem Spektrum von extrem negativen Befürchtungen, die Sexarbeiter/innen könnten durch das Gesetz tiefgreifende Stigmatisierung erfahren, bis hin zu glorifizierenden Ansichten, durch den Gesetzeserlass und die damit einhergehende Regulierung würde jeglicher Missbrauch unterbunden.

In diesem Zusammenhang wurde die Beratungsstelle KOBER in Trägerschaft des SkF e. V. Ortsverein Dortmund (SkF) vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) des Landes NRW gefördert, die Veränderungen der Szene ein Jahr lang zu beobachten.

Auf Grundlage dieser Beobachtungen wurde der Leitet Herunterladen der Datei einhier einsehbare Bericht erstellt, der Einblicke in die Veränderungen der Prostitutionsszene für das Jahr 2018 gibt.

Foto: Am 09.Mai 2019 hatten Frau Degenhardt (Leitung von KOBER) sowie Frau Lintzen (Stellv. Geschäftsführung des SkF) zudem Gelegenheit die Ergebnisse der Erhebung im Landtag vorzustellen.



Kontakt

KSD-Dortmund
Propsteihof 10
44137 Dortmund
Tel.: 02 31 / 1 84 83 51
Fax: 02 31 / 1 84 83 50
E-Mail: info(at)ksd-dortmund.de

 

 
 

Allg. Sozialberatung SkF HördeBISS - Beratung f. BetreuerInfo-Service St. JosephSchuldenprävention
Allgem. SozialberatungBISS - Beratung f. BetreuerInfo-Service St. JosephSchuldnerberatung SkF Hörde
Ambulante ErziehungshilfeBüro für soziale FragenJMD Respekt CoachesSchuldnerberatung SKM
Angebote für SeniorInnenBvB rehaspezifischJugend in Arbeit plus (JiA plus)Schulsozialarbeit IN VIA
Arbeitsgelegenheiten (AGH)BvB StandardJugendmigrationsdienst (JMD)Schulsozialarbeit SkF Dortmund
BabylotsinErziehungsberatungJugendschutzstelleSchulsozialarbeit SKM
Bahnhofsmission (BM)FamilienhebammeKindertagespflegeSchwangerschaftsberatung
Beratung für AlleinerziehendeFrauenprojekteKOBER ProstituiertenberatungStadtteilbüro Hörde
Beratung für AlleinerziehendeFreie Zeit für FamilienMännerberatungStromspar-Check Kommunal
Beratungsstelle Jugend/BerufFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ)MehrgenerationenhausVormundschaften (SkF Hörde)
Betreuungsverein SkF DOFrühe HilfenPatenprojektVormundschaften (SkF)
Betreuungsverein SKMHaushalts- & BudgetberatungRechtliche Kurzberatung[U25] Suizidprävention