Fotoleistes KSD

10.10.2017

Start social - Hilfe für Helfer

[U25] Dortmund gehört zu den 100 Stipendiaten der Initiative startsocial e.V. und erhält ein viermonatiges Coaching.

Ehrenamtliches Engagement ist für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und eine lebendige Demokratie unverzichtbar. Um sozial Engagierte nachhaltig zu stärken, hat startsocial im Rahmen eines Wettbewerbs 100 Organisationen, Projekte und Ideenträger aus ganz Deutschland mit Beratungsstipendien ausgezeichnet. Die geförderten Initiativen erhalten ein viermonatiges Coaching mit erfahrenen Fach- und Führungskräften sowie vielfältige Netzwerk- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Der startsocial-Wettbewerb findet bereits zum 14. Mal statt und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die 100 geförderten Initiativen kommen aus allen 16 Bundesländern und wurden von unabhängigen Juroren aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgewählt. Das Projekt [U25] Online-Suizidprävention am Standort Dortmund, in Trägerschaft SkF e.V. Dortmund, hat die Juroren überzeugt und so eines der begehrten Stipendien gewinnen können. Kernpunkt von [U25] stellt die Unterstützung von Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in akuten Krisen über das so genannte Help-Mail-System dar. Via Mail bekommen Personen bis 25 Jahre kostenlose, anonyme und zeitlich unbegrenzte Unterstützung von den über 30 ehrenamtlich arbeitenden Berater/innen von [U25]. Neben der onlinebasierten Arbeitsweise stellt eine weitere Besonderheit von [U25] die Arbeit mit so genannten Peerberater/innen dar. Diese sind mit 16-25 Jahren im gleichen Alter wie die Betroffenen und werden vor Beginn der Beratungstätigkeit 3-6 Monate speziell zum/zur Peerberater/in geschult. Sie alle arbeiten ehrenamtlich für das Projekt und möchten durch ihre Arbeit Betroffenen von akuten, häufig auch suizidalen Krisen eine bewusst niederschwellig angelegte Möglichkeit bieten sich über die Mailbetreuung von [U25], schnelle und kostenlose Unterstützung zu holen. Das Aufklären über weitere Hilfsangebote sowie die Begleitung durch die entsprechende Krise sind nur einige von vielen Inhalten der onlinebasierten Arbeit. Zusätzlich bietet [U25] in Dortmund für Interessierte Workshops oder Vorträge an, die über Krisen, insbesondere suizidale Krisen im Jugendalter aufklären und Ängste abzubauen suchen.


Dr. Sunniva Engelbrecht, geschäftsführender Vorstand von startsocial e.V., betont die Bedeutung der Zusammenarbeit von Wirtschaft und Zivilgesellschaft bei der Lösung sozialer Probleme und Herausforderungen: „Über 30 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich. Ihr zivilgesellschaftliches Engagement ist ein wichtiger Grundpfeiler unserer Demokratie. Für den Erfolg von sozialen Organisationen, Projekten und Ideen braucht es dabei auch wirtschaftliches und organisatorisches Know-how. Deshalb bringt startsocial soziale Initiativen mit engagierten Fach- und Führungskräften zusammen, damit sie gemeinsam noch mehr bewegen.“
„Wir freuen uns auf die Beratungsphase und Stärkung des U25-Projekts durch das Coaching. Es bietet uns die Chance, eine tolle Idee und das unbezahlbare Engagement unserer jungen Ehrenamtlichen weiter zu entwickeln.“ erläutert Projektleiterin Laura Lintzen. „Der Ansatz, das Know-how der Wirtschaft mit dem von sozialen Organisationen zu verknüpfen ist eine gute Möglichkeit, eine nachhaltige finanzielle Absicherung für die dringend notwendige Suizidprävention zu schaffen“, freut sich Alwin Buddenkotte, Geschäftsführer des SkF e.V. Dortmund.



Kontakt

KSD-Dortmund
Propsteihof 10
44137 Dortmund
Tel.: 02 31 / 1 84 83 51
Fax: 02 31 / 1 84 83 50
E-Mail: info(at)ksd-dortmund.de

 

 
 

Allg. Sozialberatung SkF HördeBISS - Beratung f. BetreuerJugend in Arbeit plus (JiA plus)Schuldnerberatung SKM
Allgem. SozialberatungBüro für soziale FragenJugendmigrationsdienst (JMD)Schulsozialarbeit IN VIA
Ambulante ErziehungshilfeBvB rehaspezifischJugendschutzstelleSchulsozialarbeit SkF Dortmund
Angebote für SeniorInnenBvB StandardKindertagespflegeSchulsozialarbeit SKM
Arbeitsgelegenheiten (AGH)ErziehungsberatungKOBER ProstituiertenberatungSchwangerschaftsberatung
BabylotsinFamilienhebammeLebensladenStadtteilbüro Hörde
Bahnhofsmission (BM)FrauenprojekteMädchenschutzstelleStromspar-Check Kommunal
Beratung für AlleinerziehendeFreie Zeit für FamilienMännerberatungVormundschaften (SkF Hörde)
Beratung für AlleinerziehendeFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ)MehrgenerationenhausVormundschaften (SkF)
Beratungsstelle Jugend/BerufFrühe HilfenPatenprojekt[U25] Suizidprävention
Betreuungsverein SkF DOHaushalts- & BudgetberatungRechtliche Kurzberatung 
Betreuungsverein SKMInfo-Service St. JosephSchuldenprävention 
BISS - Beratung f. BetreuerJMD Respekt CoachesSchuldnerberatung SkF Hörde